thomasmanncover2

Herzlich willkommen
im Thomas-Mann-Archiv
der ETH Zürich

DE | EN


Einschränkungen beim Museumsbesuch

Vom 25. August bis 5. September werden im Bodmerhaus Abklärungsarbeiten hinsichtlich einer Gebäudesanierung durchgeführt. In diesem Zeitraum ist mit erheblichen Einschränkungen des Museumsbesuchs zu rechnen. Einzelne Exponate werden nicht zugänglich sein. Wir empfehlen den Besuch des Museums ab 6. September.


 
Das Thomas-Mann-Archiv – Archiv, Museum und Forschungsstätte – gehört zur Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH). Es umfasst den literarischen Nachlass Thomas Manns und die Ausstattung seines letzten Arbeitszimmers und dient als zentrale Anlaufstelle für die wissenschaftliche Beschäftigung mit Thomas Mann.

Die Familie Mann schloss 1956 mit der ETH Zürich einen Schenkungsvertrag, der „die Schaffung einer „würdigen und allen Interessenten offenstehenden Heimstätte” für den Dichter in Zürich vorsah sowie die Erforschung von Leben und Werk des Dichters und ihrer Verflechtung mit seiner Zeit.” Diesem Auftrag fühlt sich das Thomas-Mann-Archiv seit mehr als 50 Jahren verpflichtet.

In feuerfesten Safes lagern rund 30'000 Manuskriptseiten, Tagebücher, Notizbücher und Briefe. Das Thomas-Mann-Archiv beherbergt überdies Thomas Manns Nachlassbibliothek, eine bedeutende Sammlung von Werkausgaben und Sekundärliteratur sowie eine umfangreiche Pressedokumentation.

Seit 1961 befindet sich das Thomas-Mann-Archiv direkt neben der Universität Zürich im 2. Stockwerk des „Bodmer-Hauses.” Hier lebte von 1739 bis 1783 der einflussreiche Übersetzer, Literaturförderer und Literaturtheoretiker Johann Jakob Bodmer; zu seinen Gästen zählten u.a. Klopstock, Wieland und Goethe.