Museum

Main content

Am derzeitigen provisorischen Standort ist nur die Besichtigung des letzten Arbeitszimmers Thomas Manns möglich.

Arbeitszimmer

Seine Arbeitsumgebung war Thomas Mann sehr wichtig. Dazu gehörten die Bibliothek und der Schreibtisch des Autors. Vor allem der Schreibtisch verdeutlicht die Exilstationen des Schriftstellers, die ihn letzthin auch in die Schweiz geführt haben. Wahrscheinlich hat Thomas Mann den neubarocken Mahagoni-Schreibtisch Ende der 1920er Jahre erworben. Auf Fotos vor 1930 ist ein anderer Schreibtisch zu sehen. Weil dieser Schreibtisch ein wichtiges "Arbeitsutensil" bei allen Stationen des Exils war, wurde er zum Symbol für das Werk Thomas Manns, das in diesen widrigen Zeiten entstand. Genau wie sich Thomas Mann von den Ereignissen, die ihn ins Exil zwangen, nicht beirren lassen wollte, stand der Tisch unbeirrt in seinem Arbeitszimmer.

Ebenfalls im Arbeitszimmer befindet sich die private Bibliothek Thomas Manns, die wie der Schreibtisch abenteuerliche Zeiten im Exil durchmachte. Vieles ging durch Enteignung verloren, anderes wurde im Zuge der verschiedenen Umzüge zurückgelassen. Die private Bibliothek enthält wertvolle Widmungsexemplare und ist durch Auswahl, Notizen und Anstreichungen Thomas Manns von grosser wissenschaftlicher Bedeutung für die Entstehung seiner Werke.

Zudem machen die übrigen Möbel und Bilder, wie die geliebte "Quelle" von Ludwig von Hofmann, sowie die vielen Gegenstände auf Schreibtisch und Regalen die Welt des Arbeitszimmers Thomas Manns komplett.

 

Akkordeon. Mit Tab zu Einträgen navigieren, dann Inhalt mit Enter auf und zuklappen.

 

Kooperationen

Das Thomas-Mann-Archiv führt zurzeit keine Wechselausstellungen durch, stellt aber grundsätzlich gerne Exponate für Ausstellungen anderer Institutionen zur Verfügung.

Das Thomas-Mann-Archiv beteiligt sich an:

 
 
URL der Seite: http://www.tma.ethz.ch/museum.html
Mon Feb 20 00:03:19 CET 2017
© 2017 Eidgenössische Technische Hochschule Zürich